Go-3D 2017

Themenschwerpunkte

Das Spektrum reicht von technisch orientierten Vorträgen bis hin zu Beiträgen über die Einsatzmöglichkeiten von 3D-Computergraphik in der betrieblichen Praxis. Der Anwendungsschwerpunkt liegt in der maritimen Branche. Die Autoren können Beiträge zu den zwei Schwerpunkten der Tagung einreichen: "3D-Technologien für Maritim 4.0" und "Maritim 4.0 - Anwendungen".

"3D-Technologien für Maritim 4.0"

  • Neuartige Interaktionstechniken
  • Virtual und Mixed Reality
  • Visual Analytics
  • Automatisierte Aufbereitung von CAD-Daten
  • Simulatoren, Training und Serious Games
  • Erkennen und Erfassen in der Bildverarbeitung
  • 3D-Messtechnik (Laser, Sonar, usw.)
  • 3D-Rekonstruktion aus Bild- und Videodaten
  • 3D im Web
  • In-Ship-Tracking
  • Weitere Technologien der 3D-Computergraphik 

"Maritim 4.0 - Anwendungen"

  • Unterwasser-Bildverarbeitung
  • Visualisierung und Datenanalyse in der Meeresforschung
  • 3D-Daten im Lebenszyklus eines Schiffs
  • Einsatz virtueller Lernumgebungen im Schiffsbetrieb
  • Wartungs- und Montageassistenz
  • 3D-Navigation
  • 3D-Druck
  • Weitere maritime Anwendungen der 3D-Computergraphik

Programmkomitee

Christoph Baier, Fr. Lürssen Werft GmbH & Co. KG 
Prof. Benedict Boesche, Fachhochschule Kiel
Dr.-Ing. Markus Färber, Softvise GmbH
Dr.-Ing. Axel Friedewald, TU Hamburg-Harburg 
Dr. Volker Gries, ANOVA Multimedia Studios GmbH
Prof. Dr. Axel Hahn, Universität Oldenburg
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Koch, Universität Kiel
Prof. Dr.-Ing. Uwe Freiherr von Lukas, Fraunhofer IGD
Ingo Staack, ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
Prof. Dr.-Ing. Bodo Urban, Fraunhofer IGD
Dr.-Ing. Egmont Woitzel, FORTecH Software GmbH