Go-3D 2017

Aussteller


Kisters AG

Wir helfen Fertigungsunternehmen selbst komplexeste 3D CAD Daten in allen ihren Prozessen weiter zu verwenden. Mittels schneller, leistungsfähiger, sicherer und einfach zu bedienender Visualisierungslösungen für Desktops, Browser, PCs, Tablets, Smartphones und VR. Ein Schiff mit 10 Millionen Teilen verarbeiten wir in wenigen Sekunden auf dem Smartphone genauso wie in einer VR Session. Unsere Lösungen können alleine oder integriert z.B. in PLM-Systeme, Produktkonfiguratoren, After-Sales oder Langzeitarchivierungslösungen genutzt werden. sie werden ergänzt durch KnowHow Schutz Module (IPP).


SKM Informatik GmbH

www.skm-informatik.com

Die Kernkompetenzen der S.K.M.-Informatik GmbH als international agierendes IT-Systemhaus mit 40 MA liegen in der Realisierung von anspruchsvollen und komplexen CAD/CAM/IT-Lösungen, u.a. mit den eigenen Produktplattformen SKM TT-PLANT im Engineering als auch SKM DCAM für additiv-generative & hybride Fertigungsprozesse.

Auf der Basis langjähriger CAD/CAM-Expertise mit eigener SW-Entwicklung (12 Entwickler) sowie Cloud-Computing & Virtualisierung (s.a. Microsoft AZURE) entwickelt SKM seit über 2 Jahren smarte kollaborative AR/MR-Tools und integriert diese in konkrete CAD/CAM/IT-Umgebungen.


XPLM Solution GmbH

www.xplm.com

As an independent German IT service provider and system integrator in the PLM sector XPLM offers integration solutions between leading PLM, MCAD, ECAD, ERP and software applications. The service portfolio ranges from the analysis and definition of PLM business processes to planning and executing implementations and data migration. Customers benefit from our operational support team in the ongoing maintenance and development of your PLM system. Whether our team is handling routine tasks, troubleshooting problems, or educating and training your staff, we can significantly reduce downtime, enabling you to innovate rather than administrate.


Dr. Hesse und Partner

Das HydroMapper System ist ein innovatives Verfahren zur gleichzeitigen und hochauflösenden Erfassung von Wasserbauwerken über und unter Wasser mit anschließender Prozessierung und Bewertung der 3D Daten. Mit Hilfe von hydroakkustischen und laserbasierten Profilscannern werden Kaimauern, Hafenanlagen, Schleusen und sonstige Bauwerke im Vorbeifahren erfasst. Moderne KI-Verfahren sorgen anschließend für eine automatische Erkennung und Klassifizierung von Bauwerksschäden und eine automatisierte Modellierung nach BIM Standards. Alle Daten fließen zur späteren Bewirtschaftung in die Lifecycle-Management-Systeme der Hafenbetreiber ein. Im HydroMapper Verbundprojekt arbeiten die Projektpartner dhp:i, WKC Hamburg, die Leibniz Universität Hannover, das Fraunhofer IGP in Rostock, Niedersachsen Ports und die Wasser und Schiffahrtsverwaltung des Bundes seit 2018 zusammen.


M4.0 Kompetenzzentrum Bremen

3D-Daten im Prozess verfügbar machen

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen unterstützt derzeit die Tamsen Maritim GmbH bei einem Umsetzungsprojekt. Tamsen Maritim ist eine mittelständische Werft mit den Schwerpunkten Yachtbau, Schiffsreparaturen und Fräsarbeiten. Darüber hinaus erfolgen am Standort Rostock Wartungs- und Reparatur-Arbeiten für Schiffe der Deutsche Marine sowie von Behörden. Ziel des Praxisbeispiels ist die Nutzung von Augmented-Reality-Technologien für Wartungs- und Service-Arbeiten oder im Rahmen von Schiffsumbauten. Im ersten Schritt wurde im Rahmen eines Potenzial-Projektes und zu Demonstrationszwecken ein Prototyp auf der Basis der Microsoft HoloLens Mixed-Reality-Brille umgesetzt. 


Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD

Akustisches Auge

Die Untersuchung, der Schutz und die schonende Nutzung der maritimen Ressourcen sind auf leistungsfähige Sensorsysteme angewiesen. Das „Akustische Auge“ wird als intelligent-adaptives Sensorsystem in autonomen Trägerfahrzeugen (z.B. USVs, AUVs) angebracht. Dort übernimmt und erleichtert es die Ausmessung, Detektion und genaue Definition des Manganvorkommens.

Das Fraunhofer IGD befasst mit der bildlichen Darstellung und Detailauswertung der gesammelten Daten. Dazu werden neuartige Verarbeitungs- und Visualisierungstechniken entwickelt und mit speziellen Analysetools kombiniert. So wird dem Operator die 3D-Navigation im (virtuellen) Darstellungsraum, z.B. über eine VR-Brille, und neu in Farbe die Fokussierung auf bestimmte Sektoren, Shells und Objekte sowie die Auswahl/Untersuchung relevanter Eigenschaften ermöglicht.

Data@Hand

Data@Hand stellt eine Basistechnologie zur automatisierten Datenanalyse für unterschiedliche Anwendungsszenarien vor. Es erkennt Abweichungen vom Normalbetrieb einer Maschine, eines Bauteils oder einer Produktionsanlage – und kann auch in der Medizin eingesetzt werden. Es dient der Prozessoptimierung auf Basis Künstlicher Intelligenz mit Prinzipien des maschinellen Lernens.


NDAR - Nick Danese Applied Research

Based in Antibes, France, NDAR operates since 1987 as a fully owned, limited company part of a multinational group of companies, all industry leaders, operating in the fields of Naval Architecture, general design and production engineering of yachts, ships, Navy vessels, offshore & platforms, work boats, RoRo / RoPax ferries, and submersibles. SSI ShipConstructor is an Autodesk based, 3D, realistic solid modeler for the design and production of ships, offshore, mega yachts, etc. Running on a core SQL project database, SSI ShipConstructor's EnterprisePlatform data & information hub provides the integration to corporate enterprise environments and multi-tool CAD / Engineering environments.


Die Softvise GmbH präsentiert ein System zur ortsübergreifenden Zusammenarbeit in Virtual Reality, mit dessen Hilfe ein Team von Ingenieuren einen komplexen 3D-Konstruktionsdatensatz gemeinsam begutachten kann. Das System baut auf den praktikablen VR-Prozess von Softvise Cadmium auf und ermöglicht die gemeinsame Betrachtung mittels VR-Headsets, Powerwalls, Mehrwand-VR-Anlagen, Desktop-Systemen sowie per WebClient. Die Eigenschaften des Systems werden am Beispiel des Engineerings von Windkraftanlagen dargestellt.


KIDS interactive

Mit der MetaPlayer-App erweitern Sie Ihre gedruckten Unterlagen um Videos, Audios, 3D-Objekte, Selbstlern-Aufgaben und vielem mehr. Die Augmented Reality-Technologie der App dient als Brücke zwischen der gedruckten Publikation und den digitalen Zusatzinhalten. Unsere Technologie erkennt automatisch das Layout der Druckseiten und projiziert digitale Medien über das Smartphone oder Tablet direkt an die passende Stelle.

www.metabuch.de


Im Schiffbau geht der Trend hin zur Entwicklung von Schiffen, die energieeffizienter, zuverlässiger und umweltfreundlicher sind sowie eine bessere Gesamtleistung, kürzere Produktionszyklen und geringere Gesamtbetriebskosten aufweisen. Mithilfe spezieller Schiffbau-Software fördern sowie bessere und kostengünstigere Schiffe konstruieren, planen und bauen können – und so Ihren Anteil an den Flotten der Zukunft maximieren.